LBA Process Management

LBA Process, das holistische Business Process Management

Die Einflussfaktoren auf Unternehmen sind vielfällig. Marktdynamik, Globalisierung, die Einflussnahme von Politik und Gesellschaft, kürzerer Innovations- und Produktlebenszyklen sowie Technologiewandel, um nur einige zu nennen, sind Faktoren die es zu beherrschen gilt. Abhängig von der Unternehmensgröße werden die Strukturen immer komplexer und die Führung schwieriger. Mittels verschiedenen Managementsystem (Qualitätsmanagement, Strategiemanagement, Risikomanagement, Umweltmanagement, ...) wird nun versucht dies alles in Balance zu bringen und zu halten, was den wenigsten gelingt. Mit Business Process Management (BPM) stehen Mittel und Methoden zu Verfügung um die unterschiedlichen Sichten zusammenzuführen und ein integriertes Führungssystem zu etablieren. Dreh- und Angelpunkt bilden dabei die Prozesse und Leistungen.

 LBA Process bietet ein ganzheitliches Konzept zur effizienten Implementierung eines umfassenden Business Process Management und steht auf 3 Säulen:

-  Prozessentwicklung – befasst sich mit der Entwicklung von operativen Prozessen, wobei diese konsequent mit der Unternehmensstrategie synchronisiert sein müssen.

-  Prozessführung – stellt sicher, dass die definierten Prozesse gesteuert werden können. Dazu sind aufbauorganisatorische Rollen mit Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen zusammen mit einem kennzahlenbasierten Führungssystem zu entwickeln und zu implementieren

-  Prozesskultur – begleitet die Umsetzung und schafft die Voraussetzungen zu einem „gelebten“ Prozessmanagement.

 

Die Grundlage bilden die Instrumente, welche aus der Methode mit den verbundenen Techniken sowie IT-Anwendungen bestehen.

Wichtige erzielte Ergebnisse sind in nachfolgender Übersicht dargestellt. Im Sinne des holistischen Ansatzes sind dazu auch exemplarisch die Schnittstellen zu tangierenden Bereichen wie IT und Projektmanagement aufgeführt.

 

 

Vorgehen

Das Methodenmodell besteht aus folgenden Schritten:

·         Strategieanalyse – Eruieren der relevanten Informationen aus der Geschäftsstrategie (z.B. Kundenleistungsbedarf, Kundensegmente)

·         Architekturplanung – Bildung einer Unternehmensprozessarchitektur durch Bündelung von Leistungen

·         Prozessvision – Entwicklung von Prozessgrundsätzen für den Idealzustand (Soll) unter Berücksichtigung von gegebenen Restriktionen und Rahmenbedingungen

·         Leistungsanalyse – Analyse, Beschreibung und Positionierung der Leistungen im Hinblick auf Inhalt, Qualität und Wettbewerb (Benchmarking)

·         Makroprozessplanung – Zerlegung der (Soll-)Prozesse in deren Teilprozesse / -leistungen

·         Mikroprozessplanung – Unterteilung der (Soll-)Teilprozesse in Aufgaben unter Berücksichtigung von deren Abfolge, Ressourcenbedarf, Kosten, etc.

·         Prozessführung – Institutionalisierung des Prozessmanagements durch Definition von Rollen und Führungsgrössen (Kritische Erfolgsfaktoren, Key Performance Indikatoren,...) und eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses

·         Umsetzen – Operationalisierung des Soll-Zustandes mit entsprechendem Controlling

 

Nutzen

Zufriedene Kunden und damit nachhaltiger Unternehmenserfolg durch exzellente Leistungen, welche mit effektiven Prozessen mittels engagierter Mitarbeiter generiert wurden. Die Effektivität der Prozesse wird eine konsequente Ableitung aus der Unternehmensstrategie gewährleistet.

 

Siehe auch:

LBA

BIC Platform

LBA Strategy

LBA Control

Letzte Änderung: Donnerstag, 09.01.2016
sie haben fragen?
telefon

+49 6251 7036877


mail

info@cleargate.de